Elterliches Wohlbefinden: Ein Deutsch-Japanischer Vergleich

In den letzten Jahrzehnten hat die Zahl derjenigen Menschen, die sich entscheiden, Eltern zu werden, signifikant abgenommen. Die Erwartungen an eine erfolgreiche Elternschaft sind heute weitaus höher als noch vor 30 oder 40 Jahren. Die Leistungsanforderungen sind gestiegen und die Kindererziehung ist kosten- und zeitintensiver geworden. Eltern müssen ihren Kindern dabei helfen, in einer Welt aufzuwachsen, die zunehmend komplexer wird. Welche Schwierigkeiten haben Eltern in der heutigen Gesellschaft, diesen gesteigerten Erwartungen zu entsprechen? Und gibt es spezifische Gruppen von Eltern, die sich dabei mit besonderen Problemen konfrontiert sehen?

Dieses Projekt versucht, diese Fragen zu beantworten und betrachtet dazu elterliches Wohlbefinden aus einer sozioökonomischen Perspektive.

In Deutschland wurde 2009 eine von der Ravensburger Stiftung geförderte, repräsentative Umfrage über elterliches Wohlbefinden durchgeführt (Bericht). Eine vergleichbare Umfrage in Japan wurde im Rahmen dieses Projektes mit Unterstützung der Humboldt-Universität und des DIJ Tokyo durchgeführt. Angestrebt sind neue Erkenntnisgewinne über die Herausforderungen, denen Eltern in gegenwärtigen postindustriellen Gesellschaften gegenüberstehen. Die Studie soll sowohl japanspezifische als auch länderübergreifende Faktoren identifizieren, die für das elterliche Wohlbefinden relevant sind. Dabei wird elterliches Wohlbefinden als ein sich aus sieben Dimensionen zusammensetzendes Konzept verstanden (siehe Schaubild).

Die Umfrage wurde im Frühjahr 2012 landesweit unter 1.000 Vätern und 1.000 Müttern, die mindestens ein Kind unter sechs Jahren haben, durchgeführt.


Projektleitung


Beteiligte MitarbeiterInnen

Peter Fankhauser



Kooperationspartner

Emerit. Prof. Dr. Hans Bertram, Humboldt Universität, Berlin

Prof. Dr. Marina Hennig, Universität Mainz, Mainz

Professor Nobuko Nagase, Ochanomizu University

Professor Masumi Sugawara, Ochanomizu University

Professor Hiromi Tanaka, Meiji University

Junko Takaoka, Benesse Educational Research and Development Institute (BERD)

Publikationen

2015

Holthus, Barbara, Matthias Huber, Hiromi Tanaka. Parental Well-being in Japan. München: Iudicium (Miscellanea Nr. 19).
typo3.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/p_japanologie/Projects/
__DIJ_Miscelle_19_Holthus_mit_Logo_blau.pdf

2015

“Eltern als Empfänger familienpolitischer Maßnahmen“, Online Publication and Video. mediathek.hhu.de/watch/78805a0c-d9e1-40ea-9e98-1457abb557d8

2014

Holthus, Barbara. „Eltern und Kinder in der japanischen Gesellschaft“. Länderbericht Japan. Bundesanstalt für politische Bildung.

2013

Kindliches Wohlbefinden in Japan. Elterliche Sorgen und Ängste seit der Dreifachkatastrophe vom 11. März 2011“. [Child well-being in Japan. Parental worries and fears since the March 11, 2011 triple disaster]. In: Bertram, Hans (eds). Reiche, kluge, glückliche Kinder? Der UNICEF-Bericht zur Lage der Kinder in Deutschland. Weinheim: Beltz Juventa Verlag.

2013

Holthus, Barbara, Hiromi Tanaka. “Parental well-being and the sexual division of household labour: A new look at gendered families in Japan”. Asiatische Studien, AS/EA LXVII/2:401-428. www.zora.uzh.ch/84990/1/03_Holthus_Tanaka_Z.pdf

2013

Parental fears and concerns post 3/11, DIJ Newsletter, No. 48,October.

2013

Expert Talk, DIJ Newsletter, No. 47, April.

Vorträge (Barbara Holthus)

2015/Jan

“Eltern als Empfänger familienpolitischer Maßnahmen in Japan”. Symposium Familienpolitik Japan und Deutschland im Vergleich, Düsseldorf. mediathek.hhu.de/watch/78805a0c-d9e1-40ea-9e98-1457abb557d8,

2014/July

“Time, Money, Infrastructure: You parents’ needs and (dis)satisfaction with family policies in Japan”. ISA World congress of sociology, Yokohama, Japan

2014/May

„Elterliches Wohlbefinden in Japan: Ein deutsch-japanischer Vergleich“, in Ostasienforum, University of Vienna.

2013/Nov

“Time, Money, and Infrastructure: Parents’ responses to family policies in Japan”. VSJF, Berlin.

2013/June

Invited presentation, “Childcare, Work Life Balance and Parental Well-being in Japan”, Tokyo: Maison Franco-Japonaise.

2013/May

“Time, Money, Infrastructure: Young parents’ needs and (dis)satisfaction with family policies in Japan”. GJSS workshop on wellbeing and happiness in Japan. Bad Homburg: Reimers Stiftung.

2013/March

with Hiromi Tanaka: Time, Money, Infrastructure: Young parents’ needs and (dis)satisfaction with family policies in Japan; Panel: Work-life policies, AAS, San Diego.

2012/Nov

„Elterliches Wohlbefinden: Eine neue Sicht auf die Herstellung von Geschlecht in japanischen Familien“ [Parental well-being: A new look at the construction of gender in Japanese families]. Geschlechterworkshop, VSJF conference.

2012/Oct

“Parental Well-being in Japan: A new look at gendered families”, Center for Japanese Studies Seminar Series, Center for Japanese Studies, University of Hawaii at Manoa.

2012/Aug

“Elterliches Wohlbefinden in Japan” [parental well-being in Japan], zusammen mit Hiromi Tanaka, 15. Deutschsprachiger Japanologentag, Zürich.

2012/May

“Fathers and Well-being: Comparing Germany and Japan” poster presentation, National Center for Family & Marriage Research Conference: Fathers & Fathering in Contemporary Contexts, NIH, Bethesda, MD.
ncfmr.bgsu.edu/pdf/fathersfathering/Posters/file112428.pdf

2012/March

“Contested Ground: Parental (Dis)satisfaction with Japanese Triangular Family Policies”, Association for Asian Studies Annual Conference, Toronto.

2010/Nov

“Elterliches Wohlbefinden: Japan und Deutschland im Vergleich“ [Parental well being: Japan and Germany in comparison], together with Hiromi Tanaka-Naji (DIJ Tokyo), VSJF Annual meeting, Frankfurt.

Vorträge (Marina Hennig)

2016

"Social resources and parental well-being. A comparison of Japanese and German parental ego-centric networks", European Population Conference. Demographic Change and Policy Implications, Mainz, Germany, 31.08.-30.09.2016.

2015

"Gleich und doch anders? Zum Einfluss sozialer Beziehungen auf das subjektive Wohlbefinden im Kulturvergleich", Vortrag an der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg, 09.09.2015.

2014

"The influence of social relations on parental, subjective well-being. A comparison of Japanese and German ego-centric networks", 1st European Conference on Social Networks, Barcelona (UAB), Spain, 01.- 04.07.2014.

2014

"Social resources and parental wellbeing. Comparison of Japanese and Germans' parental ego-centric networks", XXXIV International Sunbelt Social Network Conference, Tampa, USA, 18.-23.02.2014.